Berichte

Trachtengruppe Liestal

Am "Trachteobe und Nomittag" wurde das Publikum auf eine tolle Reise rund um die Welt eingeladen.

„Hei alli Pass und ID und si Köffer agschriebä? So begrüsste der Reiseleiter Peter Sutter, der durch das Programm führte, das Publikum. Die bekannte Musikformation Pflanzplätz eröffnete das Programm mit der Eigenkomposition Torre Canne. Sabina Schneider vom Trachtenchor und Regina Schaffner vom Frauenchor begrüssten darauf die vielen Gäste aus nah und fern und gaben anschliessend die Bühne frei für die drei jungen Männer der Gruppe Trifficult aus Liestal. Roman Lerf, ehemaliger Kunstturner, Marco Bernhard und Stefan Thoma begeisterten nicht nur die jungen Zuschauer mit ihren akrobatischen Tänzen aus verschiedenen Tanzstielen, wie zum Beispiel Break Dance, zusammengemixt. Mit Fähndli aus verschiedenen Ländern kamen die Zwergli, Tanzgruppe der jüngsten, winkend auf die Bühne und zeigten den Fähndlimarsch aus dem Kanton Bern. Frisch und fröhlich zeigten die Kinder und Jugendlichen ihre mit der Leiterin Renate Wirth einstudierten Tänze. Aus Holland und Ostpreussen waren die nächsten Tänze.

Reiseleiter Peter Sutter lud das Publikum mit einem Sombrero auf dem Kopf ein, mit den beiden Chören, über Länder und Meere zu fliegen. Da passte natürlich das Lied Cucaracha aus Mexiko ausgezeichnet. Im Lied aus Holland war es gerade Sommer und in Warschau gibt es Mädchen so schön wie Edelsteine. In Russland wurde ein Pferdchen mit einem Zuckerstück gelockt und aus Israel erfuhr das Publikum von der Laila, aus Italien vom armen Italiano. Ein buntes Potpourri schöner Lieder, das der Dirigent Heinz Stalder mit den Chören einstudiert hatte. Mit dem Tanz, uf em Rösslispiel, nahm die Trachtentanzgruppe der Erwachsenen unter der Leitung von Marianne Imhof, das Publikum ein Stück auf die Reise mit. Himmellüpfer ist nicht nur ein Wein aus Oberdorf, sondern so hiess auch der nächste Tanz und mit Show off your Lady zeigten die Tänzerinnen und Tänzer einen typisch Amerikanischen Volksfest Tanz. Die Gruppe Quetschkommod und Klapperfuss ist eine ganz spezielle Zusammensetzung. Schwyzerörgeli, gespielt von Simon Dettwiler und dem Stepptänzer Andreas Jakobec. Hei da kam man nicht aus dem Staunen heraus, wie flink die Füsse nach der Musik mit dem typisch schweizerischen Instrument steppten.

Dann war es wirklich an der Zeit Pause zu machen und das grosse Kuchenbuffet zu stürmen, Lösli zu kaufen, um vielleicht sogar noch einen feinen Zopf zum Sunntigzmorgä zu gewinnen.

Im zweiten Teil kamen sämtliche Gruppen noch einmal dazu, ihr Können zum Besten zu geben. Mit der Jugendtanzgruppe, die Tänze aus den USA und Böhmen zeigten. Den Chören, sie streiften mit Amerikanischen Folklore Songs ebenfalls durch die USA und die Erwachsenen Tanzgruppe zeigte wie die Wiener ihre Tritsch tratsch Polka tanzen und in Tschechien den Venec Tanz. Als Abschluss und Highlight des Abends tanzten sie die Steinerchilbi. Der Stepptänzer Andreas Jakobec tanzte sich gegen den Schluss zur Gruppe hin und weckte so Erinnerungen an eine Zeit vor über zwanzig Jahren. Damals hatte der Tänzer als kleiner Knirps schon einmal an einer Veranstaltung die Steinerchilbi gesteppt und die Trachtengruppe Liestal war auch dabei.

Tanzen zu der Volksmusik der Pflanzplätz Musikanten, durfte nun das Publikum und die drei glücklichen Gewinner der Nietenverlosung wurden auch noch reich beschenkt.

Ein vollauf gelungener Abend. Die vielen Stunden Üben haben sich gelohnt denn das Publikum bedankte sich mit grossem Applaus.

URSI ROTH

Fotos: Ursi Roth und Andreas Wirth














































































zurück

^ top
 
   realisiert durch
   promolution 2003
Home
Über uns
Berichte
Archiv
Kontakte
Ortsgruppen
Kalender
Trachten
Trachtenbörse
Links
E-Mail