Warning: file_get_contents(http://freegeoip.net/csv/54.80.83.123) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in D:\home\toive\www_trachten-bl\inc\db_var.inc.php on line 5
Trachtenvereinigung Baselland - Berichte










Berichte

TG Muttenz - Jubilarenfest

2014 werden (bzw. wurden bereits) 4 Mitglieder der TG Muttenz 70 Jahre alt. Diese 4 beschlossen, gemeinsam einen volkstümlichen Nachmittag auf dem Klushof ausserhalb von Aesch zu organisieren und luden dazu die Tanzgruppe von Muttenz, die Ödeburger Holzmusig, den Jodlerklub Reinach, das Alphornduo Surbaum und private Gäste ein. So ergab sich ein buntes Bild an trächtig und zivil Gekleideten. Wunderbar spielte auch der Wettergott mit, denn nach frühmorgendlichem Regen hellte es auf und als die Ödies um die Mittagszeit das Fest eröffneten, war herrlicher Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen. Und so blieb es.

Apéro mit ersten Unterhaltungen (u.a. dem Tanz „Hüt isch Fescht“), ein reichhaltiges köstliches Schweizer Buffet als Mittagessen und Geschenkübergabe an die Jubilare. Und dann hiess es aufstehen für alle und paarweise aufstellen in einer langen Kolonne – eine Polonaise war angesagt. Sie muss Spass bereitet haben, denn man hörte viel Gelächter, vor allem bei der Kette. Und weil am Ende alle so schön beieinander standen, hängte Andrea mit dem Bündner Maiteli gleich noch einen Volkstanz für alle an. Und weiter ging es mit Volkstänzen für die Tanzgruppe wie auch einfachen Tänzen für alle, Vorträgen des Jodlerklubs, gemeinsamem Singen unterstützt von den Ödies und beim Lied „Freu di uf ne schöne Tag“ zusätzlich von Michelle Tschan mit ihrer Klarinette. Alphornklängen lauschen oder einfach plaudern, den Ödies zuhören und geniessen. So verging der Nachmittag im Fluge, unterbrochen von einem feinen Dessertbuffet. Ein Höhepunkt war sicherlich der „Hobbysenn“, den die Tanzgruppe zu einem spontanen „Orchester“ bestehend aus Ödies, Alphorn und Jodlerklub auf die Bsetzistei legen konnte.

Mit dem gemeinsamen Singen des Baselbieterliedes fand das Fest um halb 6 Uhr sein Ende. Es war für alle ein tolles und unvergessliches Erlebnis. Und der Klushof ist wirklich geeignet für eine volkstümliche Festivität.




















































































zurück

^ top
 
   realisiert durch
   promolution 2003
Home
Über uns
Berichte
Archiv
Kontakte
Ortsgruppen
Kalender
Trachten
Trachtenbörse
Links
E-Mail