Berichte

Ein ruhiger und gemütlicher Jahresbot

Der diesjährige Jahresbot fand in Biel-Benken im Kilchbühlschulhaus statt und wurde von der TG Leimental bestens organisiert. Spezielle und umstrittene Themen standen nicht auf der Traktandenliste, so dass der offizielle Teil speditiv über die Bühne ging und anschliessend viel Zeit für das gesellige Zusammensitzen und das Tanzen blieb. Lassen wir den Abend mit Bildern Revue passieren.

Tischdekoration und Bhaltis
Das Küchenteam im Einsatz, es ist Selbstbedienung
Die OLK und Mitglieder der TG Leimental stärken sich vor ihrem Einsatz
Blicke in die gut gefüllte Halle
Der Präsident der TG Leimental, Ueli Siegenthaler, begrüsst die Anwesenden und sagt die Vorführung des gruppeneigenen Tanzes „s’Räbeliechtli“ von Ernst Trachsel an.
Das Wort hat der Gemeindepräsident von Biel-Benken, Peter Burch, der sein Dorf (laut Medien „eine der attraktivsten Gemeinden der Schweiz“) in kurzer, prägnanter und humorvoller Weise vorstellt.
Der engere Vorstand (Ausschuss) und die Ressortleiterinnen sind dabei, sich an die Tische auf der Bühne zu setzen; der offizielle Teil kann beginnen.
Die erste Revisorin, Ines Belser, TG Waldenburgertal, verliest den Revisorenbericht und empfiehlt Annahme der Jahresrechnung.
Einzig notwendige Wahl ist jene eines neuen Ersatzrevisors – vorgeschlagen und mit grossem Applaus gewählt ist Martin Hasenfratz, TG Muttenz
Am Ende des Traktandums Jahresrechnung lüftet Sämi Benz ein Geheimnis, nämlich den Namen jener Person, die das Kinder- und Jugendweekend vom 30./31. Mai 2015 im Gebiet Passwang mit einer grosszügigen Spende unterstützt hat – Werner Schönenberger (TG Leimental). Vielen herzlichen Dank!
Unter dem Traktandum Verschiedenes bittet Sämi Benz Andreas Wirth auf die Bühne, und überreicht ihm ein Geschenk für seinen unermüdlichen Einsatz für das Trachtenwesen, ganz speziell für die Brauchtumswoche Fiesch
Romy Fiechter weist darauf hin, dass am Sonntag, 6. Dezember die Firma Geissbühler an der Sonderausstellung „Eusi Trachte – euses Baselbiet“ im Heimatmuseum Sissach anwesend sein und die Erstellung von Trachtenschmuck zeigen wird
Der Kapellmeister der OLK, Urs Mangold, ganz entspannt, nachdem er zuvor für „sein“ Winterkonzert vom 10. Januar in der Kirche Maisprach geworben hat (siehe Kalender der Webseite)
Zum Baselbieter-Lied als Abschluss des offiziellen Teils stehen alle auf
Füsse vertreten, Abholen des von der Gemeinde offerierten Café (avec)
Die OLK spielt zum Tanz auf
Die Bühne ist rasch gefüllt
Und so wird auch der freie Platz vor der Bühne genutzt
Studium des zum Unterschreiben zirkulierenden Präsenzbuches
Und alle, die da waren (plus vielleicht einige, die vergessen haben, sich zu verewigen). Total waren es 93 Teilnehmende, inklusive 2 Gäste.

REW
Fotos Andrea Weber










































































zurück

^ top
 
   realisiert durch
   promolution 2003
Home
Über uns
Berichte
Archiv
Kontakte
Ortsgruppen
Kalender
Trachten
Trachtenbörse
Links
E-Mail